Was ist Modulbau?

Die zukunftsweisende Alternative

Der Modulbau funktioniert nach einer Art Baukastensystem.

Beliebig können die einzelnen Module aneinander, aufeinander oder nebeneinander platziert werden – durch optische, statische und bauphysikalische Verbindungen entsteht dann ein fertiges Wohngebäude. Egal ob ein – oder mehrgeschossig, Flachdach, Satteldach oder Pultdach – mit einem Holzhaus in Modulbauweise können alle Wünsche oder Bauvorschriften realisiert werden.

Der modulare Fertighausbau passt sich vollkommen Ihren Bedürfnissen an.

Was sich kaum ein Mensch vorstellen kann – wenn er es noch nicht gesehen hat – ist die erneute Verschiebung des modularen Bauwerks an einen anderen Ort. Selbst nach jahrelangem Gebrauch ist es möglich, die Holzmodule wieder auseinander zu trennen und sie auf ein anderes Grundstück zu versetzen und dort zu montieren.

Der Gebrauch von modularen Bauwerken beschränkt sich nicht nur auf Einzelmodule, so wie man sie vom Campingplatz kennt, auch Ein- oder Mehrfamilienhäuser sind mit diesem gut durchdachten Konzept problemlos realisierbar. Sogar Objektbauten in großen Ausmaßen werden heutzutage besonders gerne in modularer Bauweise gefertigt.

Warum fragen Sie sich?

Modul wird per Autokran versetzt

 

 

Modul wird per 16-Tonnen-Kran auf einen Schwertransporter verladen

Der Modulbau erlaubt einen Vorfertigungsgrad von über 90%, das bedeutet, dass fast alle beteiligten Gewerke ihre Arbeiten an den einzelnen modularen Bauteilen bereits abgeschlossen haben, bevor diese das Werk zu ihrem Aufstellungsort verlassen.

Ein weiterer großer Vorteil der Modulbauweise liegt vor allem auch darin, dass parallel gearbeitet werden kann: Während vor Ort beispielsweise Fundamente angelegt werden, entstehen in Fertigungshallen zeitgleich die Module.

Ganz im Gegensatz zu den Gedanken vieler bestehen die Module tatsächlich komplett aus Holz und sind keine verkleideten Stahlcontainer.

Der Bauherr hat außerdem den Vorteil, dass er bis auf die Leitungsanschlüsse und die für das modulare Haus notwendigen Fundamenten keine weiteren Arbeiten beauftragen muss. Elektrik und Malerarbeiten werden bereits in unserer Produktionsstätte vollendet. Damit sind witterungsabhängige Verzögerungen der Montage der Module praktisch ausgeschlossen. Betrachtet man die Optik des modernen Modulbaus, sind die äußerlichen Unterschiede zu einem klassisch erbauten Flachdachgebäude nicht feststellbar.

 

 

Die im Bauhausstil gehaltene gradlinige Architektur mit ansprechenden Fassadenelementen machen unseren Modulbau nicht nur von außen zum Blickfang, auch Innen bietet Ihnen die modulare Bauweise alle Gestaltungsmöglichkeiten des herkömmlichen Hausbaus und noch mehr. Denn nur mit der Modulbauweise sind Erweiterungen und auch Rückbauten Ihres Modulhauses ohne weiteres umsetzbar.

Nach unserer Einschätzung stellt die modulare Bauweise mit Holz das Hauskonzept der Zukunft dar. Wir bezeichnen ihn gerne als Fertighausbau 2.0 - wir befinden uns immer noch im Sektor Fertighausbau, schaffen es jedoch durch unser weitdurchdachtes System, den Vorfertigungsgrad nicht nur zu unserem Vorteil zu nutzen, sondern damit auch unseren Kunden eine lange Baustellenzeit zu ersparen.

Modulhaus aus Holz im Rohbau